gallery/osteopathie chiropraktik - daniel steidl

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Für ein gutes Miteinander braucht es ein paar Regeln. Wenn Ihnen etwas unklar erscheint, scheuen Sie sich bitte nicht mich zu kontaktieren!

 

Die Terminvereinbarung kann mündlich oder schriftlich erfolgen. Der festgelegte Termin wird von mir mündlich, telefonisch, per E-Mail oder SMS bestätigt. Ab diesem Zeitpunkt ist dieser Termin für mich und für den Klienten verbindlich.

 

Bei der ersten Sitzung wird eine gründliche Anamnese und Untersuchung durchgeführt, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen. Der Patient wird über den Ablauf der Behandlung, die Dauer, die vorraussichtlich benötigte Anzahl der Behandlungen, die Kosten, sowie eventuelle Komplikationen und Nebenwirkungen der Therapien aufgeklärt. Ebenfalls wird ein Aufklärungsbogen/Haftungserklärung ausgefüllt und unterschrieben.

Wichtiger Hinweis:

Es wird auch darauf hingewiesen, dass bis mindestens 3 Tage nach der Behandlung Sport, oder sonstige körperliche Anstrengung nicht empfohlen wird. Die Verantwortung und Haftung für, durch Missachtung dieser Empfehlung, eventuell entstandende Komplikationen, Symptome und Verschlimmerungen  wird vom Patienten selbst getragen.

 

Terminabsagen 24 Stunden vor Ihrem mit uns vereinbarten Termin werden nicht berechnet. Bitte sagen Sie Ihre Termine nur telefonisch unter: 0049 / 152 / 25 22 07 09 ab! Gegebenfalls sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. In anderen Fällen sind wir nach BGD § 252 Berechtigt, die Praxisausfallkosten (=Behandlungsgebühr) in Rechnung zu stellen. Wenn wir den Termin anderwärtig vergeben können, wird Ihnen natürlich kein Ausfall berechnet. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Behandlung mehr durchführen können, wenn Sie sich zum vereinbarten Termin verspäten. Leider müssen wir auch dann eine Ausfallgebühr berechnen.

 

Die Bezahlung erfolgt in Bargeld gleich im Anschluss an die Behandlung. Für privatversicherte Patienten, oder Patienten mit einer Heilpraktiker-Zusatzversicherung erfolgt die Rechnungsstellung laut GebüH und wird per Post zugesandt. Der Betrag wird ab Rechnungsausstellung gültig, welcher binnen 14 Tage per Überweisung vom Patienten beglichen wird. Der Ausgleichsbetrag ist unabhängig in Höhe und von dem Zeitpunkt der Erstattung durch Ihre Krankenkasse.

Der Rechnungsbetrag enthält keine Umsatzsteuer. Der veranschlagte Honoarsatz ist der Endpreis für den Klienten. Es kommt keine Steuer mehr hinzu.

 

Das tatsächliche Honorar ergibt sich aus den in der Behandlung angewendeten Therapieformen und einem möglichen Material- und/oder Arzneimittelaufschlag, sowie nach Art der Rechnungsstellung. Für genauere Informationen bitte ich Sie persönlich bei mir anzufragen!